Handballforum SV 08 Bous
#1

Saison 2016/2017 – Einundzwanzigstes Saisonspiel:…in Homburg gegen HWE Homburg

in 1.Herrenmannschaft 10.04.2017 15:46
von HeWaHaBo • 49 Beiträge

Verbandsliga Saar
HWE Homburg : Bous 26:21 (12:10)…Wiedergutmachung betrieben

Trainer und Mannschaft hatten das desaströse Hinspiel noch vor Augen, welches vor heimischen Publikum mit 26:38 abgeschenkt wurde. Wiedergutmachung zu betreiben war somit das erste Ziel. Beim Tabellenführer zu verlieren war eine Möglichkeit. Nicht zuzulassen, dass die Angst vor der Niederlage das Händchen „zittern lässt“, das zweite Ziel - und beide Ziele hat die Mannschaft erreicht. Der Tabellenführer wurde unter seinem Angriffsschnitt (von ~31 Toren) gehalten, aber leider gab am Ende die individuelle Klasse den Ausschlag, für den verdienten Sieg des Tabellenführers.

Das vorgezogene Rückspiel war fünf Minuten alt und es stand 1:5. Die heimischen Fans waren auf Betriebstemperatur und es sah sehr früh nach einer Wiederholung des Hinspiels aus. „…Zu diesem Zeitpunkt hatte ich das Vertrauen in die Mannschaft, das sie sich selbst aus dieser Situation befreit…“, so Trainer Henning Wagner zur Option Time Out. Maßgeblich zum 5:5 (15.) trug eine stabilere Abwehr und der beste Mann des Spiels, Carsten Schneider, bei. Über die gesamten 60 Minuten lieferte er eine erstklassige Torwartleistung ab, parierte neben 100%tigen, auch mehrere Siebenmeter.

Seine Vorderleute stabilisierten sich darüber in der Abwehr und die heimische Stimmungslage kühlte merklich ab. In den folgenden acht Minuten baute Homburg seinen Vorsprung auf drei Tore aus (7:10, 23.), aber konnte sich nicht entscheidend absetzen. In dieser Phase musste die Bouser Mannschaft teils aufwändig arbeiten, um gegen die beste Abwehr der Liga zum Torerfolg zu kommen. Erfreuliche Kopien des letzten Spiels waren das kluge Zusammenspiel des Daniel Zehrden mit Dragan Raspudic, das Ackern von Carsten Wernet & Matthias Freitag und die Abschlüsse von Michael Wernet & Davide Servello.

Die gesamte erste Halbzeit war für beide Mannschaften ein zähes Ringen, in der die Abwehrarbeit dominierte und es mit einem „90er Jahre Ergebnis“ in die Halbzeit ging (10:12, 30.).

Die erste Hälfte der zweiten Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten Halbzeit, Homburg führte mit 2-3 Toren und Bous legte nach (11:13 – 12:15-15:17, 42.). In den nächsten zehn Minuten warf die Mannschaft nur zwei Tore und Homburg zog spielentscheidend auf fünf Tore davon (22:17, 52.). „…In dieser Phase haben uns Druck und Tore über die rechte Seite gefehlt, hinzu kam der Torwartwechsel auf Homburger Seite. Gegen Spitzenmannschaften werden solche Auszeiten halt bestraft…“, beschrieb Henning Wagner diese Phase. Tatsächlich erlebte die rechte Angriffsseite einen gebrauchten Tag und schaffte zusammen drei Tore in 60 Minuten. In den restlichen acht Minuten war auf beiden Seiten merklich die Luft raus, jede Mannschaft mühte sich im Angriff noch zu vier Toren (26:21, 60.).

„…Meiner Mannschaft ist positiv anzurechnen, das sie sich vom frühen Rückstand nicht hat beeindrucken lassen, phasenweise im Angriff gut und erfolgreich kombinierte und bis zum Abpfiff aufopferungsvoll in der Abwehr dagegen hielt. Homburg hat in den entscheidenden Momenten ihre individuelle Klasse ausgespielt. Die Spielpause werden wir zur Regeneration nutzen und vielleicht wird der ein oder andere Verletzte zum Showdown gegen Dillingen auch wieder auf der Bank, statt auf der Tribüne Platz nehmen können. Rufen wir das heutige Potential ab, wird die Mannschaft auch ein gutes Spiel gegen Dillingen auf die Platte legen…“, fasste Henning Wagner das Spiel zusammen.

Es bleibt abzuwarten, was der vorletzte Spieltag (22.04./23.04.) an weiteren Ergebnissen produziert. Kurioses und seltsames gab es –dem neuen Festspielparagraphen geschuldet- fast jedes Wochenende zu bestaunen. Unabhängig davon, hat die Mannschaft es selbst in der Hand, den Verbleib in der Verbandsliga sicher zu stellen. Dies ist gleichzeitig das Motto des letzten Saisonspiels gegen den direkten Tabellennachbarn aus Dillingen: „Agieren statt reagieren“. Anpfiff ist am 29.04. um 18:00 in der Südwesthalle Bous.

Für Bous spielten
Christian Frank (Tor), Carsten Schneider (Tor); Daniel Zehrden (1), Eugen Freidich (1), Michael Wernet (2), Matthias Freitag (2), Marc Pingen (1, 1x7M), Marco Löwenbrück, Dragan Raspudic (6, 2x7M), Carsten Wernet (1), Andreas Käufer, Davide Servello (4)


zuletzt bearbeitet 18.04.2017 09:19 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Susanne
Forum Statistiken
Das Forum hat 480 Themen und 594 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: